AWO Logo

 

KV LIOV LIOV LWAEinrichtungen

 


Projekt "STARTHILFE" des Kreisverbands der AWO Lindau und des Ortsvereins Lindenberg-Westallgäu


Foto von links: Claudia Schöllhorn | Angelika Eller-Wiedemann | Sandra Wolk-Fessler

Im Jahr 2017 startete der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt im Landkreis Lindau das Projekt STARTHILFE in Zusammenarbeit mit dem Ortsverein Lindenberg-Westallgäu.

Als großer Wohlfahrtsverband in Deutschland hat die AWO insbesondere auch das Wohl der Kinder im Fokus. Eigene, hauptamtlich geführte soziale Einrichtungen, wie auch verschiedene, ehrenamtlich geleitete Projekte
verdeutlichen den Einsatz.

Ziel des Projektes ist es, einen unmittelbaren Beitrag zur Förderung von Grundschulkindern zu leisten.

Kreisvorsitzender Norbert Kolz und seine Vertreterin Angelika Eller-Wiedemann sind überzeugt, dass bereits beim Beginn der Schullaufbahn eine gezielte und individuelle Förderung ein wichtiger Beitrag für den Start in das Schul- und Lernleben sein kann.

Mit dem Projekt STARTHILFE soll diese Förderung direkt verwirklicht werden.

Konkret wird die Maßnahme, wie folgt, umgesetzt: Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) übernimmt die Kosten für Förderung und Nachhilfe in einem festgelegten zeitlichen Rahmen. Kolz und Eller-Wiedemann suchen nicht
nur ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer, sondern generell Personen, die diese Nachhilfe leisten wollen und können und auch Lehrpersonen, die in dieser Arbeit auch ein soziales Engangement sehen und nicht nur Geld
verdienen wollen.

In Frage kommen Kinder, die beim Lesen, Schreiben und/oder Rechenen Schwierigkeiten haben. Auch im Verlauf eines Schuljahres zugezogene und neu in die Klasse eingetretene Kinder können Hilfe bekommen.

Die finanzielle Unterstützung durch den AWO-Kreisverband und den Ortsverein Lindenberg-Westallgäu ist kein Ersatz für staatliche Leistungen. Bestehende Schulprogramme werden mit dem Projekt STARTHILFE
ergänzt. Damit wird eine gezielte Förderung erreicht, die an den teilnehmenden Schulen derzeit aufgrund der aktuellen Lehrerstundenzuweisung oder anderer Rahmenbedingungen nicht möglich wäre.

Die Arbeiterwohlfahrt im Landkreis Lindau ist überzeugt, dass in den Grundschulen im Landkreis Lindau qualitativ hochwertige und engagierte Arbeit geleistet wird. Der Lernerfolg ist aber nicht nur von der Schule abhängig. Es sind immer auch äußere Faktoren, die den Lernerfolg beeinflussen.

Seit Mitte 2017 ist im Rahmen des Projektes eine Gesamtsumme von ca. 12000 € für die teilnehmenden Schulen ausgezahlt worden. 25 Schülerinnen und Schüler nahmen bzw. nehmen bisher erfolgreich teil, betreut werden
sie von 6 Lehrpersonen.

Projektleiterin ist Angelika Eller-Wiedemann. Sie ist seit dem Jahr 2000 Lehrerin und Konrektorin an der Grundschule Lindenberg und kennt die Sorgen und Nöte betroffener Kinder und deren Eltern. Besonders die
Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik möchte sie für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund gezielt fördern.






Arbeiterwohlfahrt
Kreisverband Lindau e.V.

Rathausstraße 10

88161 Lindenberg


Impressum/Disclaimer/Datenschutz
Kontakt
Downloads
AWO Bezirksverband Schwaben